Hotels
-15-

Reisetips für Ihre Aufhentalt in Bukarest:

qr code

Impressum - Autor und Technik der Website :

Georg Viorel

( Sprachvermittler und Ansprechpartner in Bukarest )


Inhaber der Webseite:

Georg Viorel, Str.Padurea Craiului Nr.1

Bukarest - 03278 Rumänien,Tel:

004 0724 27992

Bukarest: Sehenswürdigkeiten

Besondere Viertel und Orte

Baneasa

Hierbei handelt es sich um das Villen-Viertel der Stadt, das, malerisch umgeben von einem Wald, über einen eigenen kleinen Bahnhof und einen Flughafen verfügt. Hier hat sich in den letzten Jahren die reichere rumänische Schicht niedergelassen.

Centru Civic

Diese Gegend von Bukarest wurde im Rahmen des Systematisierungspogramms unter Diktator Nicolae Ceausescu vollständig wiederaufgebaut. Weder Bombardements die der Allierten im Zweiten Weltkrieg, noch das verheerende Erdbeben aus dem Jahre 1977 haben einen so großen Schaden angerichtet wie die kommunistischen Neubebauungspläne in den 1980ern: rund 8 km2 des historischen Stadtzentrums wurden eingeebnet, darunter Klöster, Kirchen, Synagogen, ein Krankenhaus und ein bemerkenswertes Art-Decò-Stadion. Dies alles musste dem Centru Civic und dem Volkspalast (= heute Parlamentspalast) weichen. Die Gebäude, die entstanden, sind moderne seelenlose Bauwerke mit Marmorfassaden. Viele Regierungsgebäude stehen hier und Apartmenthäuser.

Cotroceni

Dieses Viertel im westlichen Bukarest erstreckt sich um den gleichnamigen Hügel. Sehr sehenswert ist das hier gelegene Kloster aus dem Jahre 1679.

Schloss Cotroceni (rumänisch "Palatul Cotroceni")

befindet sich in Bukarest im Stadtteil Cotroceni.Schloss Cotroceni wurde 1888 im Auftrag von König Karl 1 nach Plänen des französischen Architekten Paul Gottereau im Klosterkomplex gebaut, um als königliche Residenz zu dienen. Das Schloss wurde später von dem rumänischen Architekten Grigore Cerchez renoviert. Nicolae Ceauscescu ließ in seiner Amtszeit die alte Klosterkirche abreißen. 1991 wurden in den ersten beiden Flügeln des Schlosses das Nationalmuseum Cotroceni eröffnet. Im dritten Flügel befindet sich heute der Wohnsitz des rumänischen Staatspräsidenten ( Präsidentenpalast ) .

Lipscani

Dieses Bukarester Viertel gehört sicherlich zu den betörendsten der rumänischen Hauptstadt. Es erstreckt sich an der Strada Lipscani und dem früheren Fürstenhof des Vlad Tepes, der Curtea Veche. Der historische Kern der Stadt liegt ebenso hier wie der Palatul Popului, der Boulevard Uniri und die Piata Uniri.

Besondere Plätze

Piata Universitatii (Universitäts-Platz) Dieser Platz liegt bei der Universität Bukarest. Bestimmt wird er von vier Statuen vor der Universität. Diese zeigen Ion Heliade-Radulescu, Michael den Tapferen, Gheorghe Lazar and Spiru Haret. Auf dem Platz fand im Jahre 1990 die so genannte "Golaniada" statt, ein friedlicher Studentenprotest gegen die Kommunisten in der rumänischen Regierung. Die Demonstration endete in Gewalt. Der Platz wird weiterhin gesäumt vom Bukarester Nationaltheater und dem riesigen Intercontinental Hotel, dem höchsten Gebäude der rumänischen Hauptstadt.

Besondere Straßen

Calea Victoriei Hierbei handelt es sich um eine der wichtigsten Straßen Bukarests. Wunderschöne Paläste und Gebäude säumen sie wie z.B. der Cantacuzino Palast, das Ateneul Roman oder der Palatul Regal.

Lipscani

Diese Straße markierte im Mittelalter das bedeutendste Zentrum des Handels in der ganzen Wallachei. Sie liegt in der Nähe der Ruinen des Prinzenhofes, der von Vlad III. "Draculea" errichtet worden war. Benannt wurde sie nach Händlern aus Leipzig.

Unirii Boulevard

Dieser Boulevard schlängelt sich durch das Centru Civic und hieß einst "Boulevard des sozialistischen Sieges". 1989 wurde er wieder in den alten Namen umbenannt. Der Boulevard ist nach der Pariser Champs-Elysées angelegt und sogar einige Meter länger als das französische Vorbild.

Märkte

UNIREA SHOPPING CENTER. Im ersten und zweiten Stockwerk finden Sie Modegeschäfte und im dritten und vierten Stockwerk sind Abteilungen mit elektronischer Ware. Im Erdgeschoss befindet sich ein Body Shop Geschäft und ein McDonald´s Fast Food, und der erstklassige Supermarkt La Fourmi kann im Untergeschoß gefunden werden.

World Trade Plaza – Shopping Gallery. Eine Vereinigung von eleganten und teuren Geschäften,die Parfüms, Lederwaren, Antiquitäten, Uhren, elektronische Ausrüstungen, Glaswaren, Unterwäsche und Souvenirs anbieten

Carrefour Autobahn Bucuresti Ploiesti ist zweifellos das größte Einkaufszentrum in Bukarest. Da finden sie immer frisches Fleisch, sogar das seltene Lammfleisch. Ebenso gibt es auch eine reiche Auswahl an Fisch (auch Lachs), verschiedenes Obst und Gemüse, aber auch Delikatessen. Bietet auch Kleider, Software und Haushaltsartikel

The Grand Avenue. Befinden Sie sich in der Marriot Gegend, lohnt es sich ein wenig hier herum zu spazieren und sich die wichtigste Buchhandlung der Stadt, Sailingers, anzusehen, die mit Werken in Fremdsprachen ausgestattet ist

Museen und Galerien

Botanik-Museum im Botanischen Garten "Dimitrie Brândza" Der Botanische Garten ist der größte Park in Rumänien. Er beheimatet über 10.000 Pflanzenarten, einschließlich exotischer Exemplare. Benannt wurde der 17,5 Hektar große Garten nach seinem Begründer. Im Botanischen Garten steht, nahe dem Eingang, auch das Botanik-Museum, wo mehr als 5.000 Pflanzenarten dargestellt sind. Diese natürliche Sammlung enthält zu 1/5 exotische Flora.

Nationalmuseum der zeitgenössischen Kunst

Das "Nationalmuseum der zeitgenössischen Kunst" befindet sich in einem neuen Glasflügel des Parlamentspalastes.

Das Dorfmuseum. Das Museum ist einer der wertvollsten dieser Art weltweit und befindet sich im Herastrau Park, im Norden der Stadt. Ab 1935 wurden hier, stückweise, Bauernhäuser aus dem ganzen Land gebracht. Hier entdecken Sie mehr als 50 Haushalte, Werkstätte, Kirchen, Mühlen und Marterln – die als Beweis fur die traditionelle Architektur und Volkskunst in den malerischen Gegenden des Landes stehen

Das Nationales Militärmuseum, Bukarest

Das 1923 gegründete und seit 1988 in der Bukarester Straße Mircea Vulcanescu behauste Nationale Militärmuseum zählt zu den größten Museen in Rumänien. Eine Lagekarte der rumänischen Armee soll den militärischen Kontext beleuchten, der zum Seitenwechsel vom 23. August 1944 geführt hat. Die Ausstellung der Militärausrüstung wurde nach 1990 kaum überarbeitet. In diesem Sinne ist hier fast durchgehend der vor 1989 historisch übliche Diskurs präsent. Die dargestellte Kanone soll im „antihitleristischen Krieg“ für die „Vernichtung von Panzern“ verwendet worden sein. Das Hitlers Deutschland diese Kanone überhaupt geliefert hatte, kann nur durch den Verweis auf das Böhler’sche Schusssystem und das Jahr der Herstellung des Kanonentypus in Erfahrung gebracht werden .

Museum der Naturgeschichte “Grigore Antipa” ist einer der faszinierenden Plätze in Bukarest. Mit mehr als 3000,000 Ausstellungsstücken, mit der reichsten und wichtigsten Schmetterlingssammlung weltweit, ist es das größte und älteste derartige Museum aus allen, an der Donau liegenden, Ländern

Muzeul Taranului Român, "Museum des rumänischen Bauern"

Museum des Rumänischen Bauers. Viele Menschen behaupten, das Museum des Rumänischen Bauers wäre das beste Museum Bukarests. Die Ausstellungsstücke enthüllen dem Besucher alle Erfahrungen des Landlebens über mehrere Jahrhunderte hinaus. Die Abteilung für Kommunistische Ikonographie, die im Erdgeschoß zu finden ist, ist faszinierend. Das Museum erhielt 1994 für seine Originalität den Preis des "Besten europäischen Museums" des Jahres. Die Ausstellungsstücke enthüllen dem Besucher alle Erfahrungen des Landlebens über mehrere Jahrhunderte hinaus. Die Abteilung für Kommunistische Ikonographie, die im Erdgeschoss zu finden ist, ist faszinierend

Nationalmuseum der rumänischen Kunst

Im früheren Königspalast , im Zentrum der Stadt gelegen, zeigt das Museum wundervolle Kollektionen von mittelalterlicher und moderner Kunst sowie die internationale Sammlung der rumänischen Königsfamilie.

Zambaccian Museum

Zambaccian Museum. Hier können sie eine beeindruckende Sammlung, mit dem einzigen Cezanne in Rumänien und den besten Gemälder der berühmten rumänischen Maler Luchian, Tonitza und Pallady bewundern.

Opernhäuser, Theater, Kulturzentren

Ateneul Român Diese Konzerthalle im Zentrum der Stadt öffnete 1888. Das wundervolle Gebäude ist das Hauptkonzerthaus der Stadt und der Spielort der "George Enescu" Philharmoniker. Hier findet auch das jährliche internationale Musikfestival statt.

Opera Nationala

Rumänische Oper. Die Tradition des lyrischen rumänischen Theaters ist über zwei Jahrhunderte alt. Schon im Jahre 1772 war die Anwesenheit einer Operngesellschaft angegeben. Später, im Jahre 1919 wurde die Rumänische Oper gegründet. Es war der Anfang einer intensiven Tätigkeit auf der ersten lyrischen Bühne des Landes. Das Repertoire besteht aus über 150 Oper- und Balletvorführungen, die das umfangreiche internationale Repertoire darstellen. Eine besondere Achtung wurde den rumänischen Kunstwerken geschenkt, mit einer bemerkenswerten Entwicklung durch Kompositionen von George Enescu, Gheorghe Dumitrescu, Alfred Mendelsohn, Zeno Vancea, Mircea Kiriac, Corneliu Trailescu, Laurentiu Profeta usw.

Teatrul National "Ion Luca Caragiale" Bucuresti

Das Nationaltheater von Rumänien wurde im Jahre 1852 als "Teatrul cel Mare din Bucuresti" ("Großes Theater von Bukarest") gegründet, wobei das heutige Haus etwa einen halben Kilometer vom alten Standort entfernt liegt. Es ist Bestandteil eines Kunst-Komplexes, zu dem u.a. auch die Rumänische Nationaloperette und eine Kunstgalerie gehören.

Teatrul Evreiesc de Stat

Diese Theater hat sich auf Stücke spezialisiert, welche in irgendeinem Zusammenhang zum Judentum stehen. Das gegenwärtige Repertoire beinhaltet Stücke (teilweise in Jiddisch) von jüdischen Autoren zu jüdischen Themen.

Teatrul Bulandra wurde Ende der 40er Jahre errichtet und stellt die Persönlichkeit der Schauspielerin Lucia Sturdza Bulandra in den Mittelpunkt. Durch die Anerkennung der künstlerischen Leistungen des Theaters, wird Bulandra, Im Jahre 1991, Mitglied mit vollständigen Rechten des Europäischen Theatervereins, die wichtigste kontinentale Institution im Bereich

Besondere Bauwerke

Arcul de Triumf

In Anlehnung an den Arc de Triomphe in Paris wurde dieser Triumphbogen in der Bukarest Kiseleff Road konzipiert. Der erste Entwurf war aus Holz und gedachte Rumäniens Unabhängigkeit im Jahre 1878. Im Jahr 1922 kam der zweite Entwurf. Er wurde 1935 abgerissen, um Platz für den gegenwärtigen Bogen zu schaffen. 1936 konstruierte man schließlich den Arcul de Triumf. Er ist 27 Meter hoch und geht auf die Pläne des Architekten Petre Antonescu zurück. Bucharest World Trade Center

Dieses Geschäftszentrum beherbergt u.a. die Hauptniederlassung der ABN AMRO Bank sowie das Bukarester Pullman Hotel.

Paläste

Palatul Cretulescu

Der Cretulescu-Palast ist ein historisches Gebäude in der Nähe des Cismigiu Gartens. Seit 1972 ist er das Hauptquartier des "UNESCO's European Centre for Higher Education (CEPES)".

Palatul Parlamentului (Parlamentspalast)

Palast des Parlaments. Der Palast des Parlaments wurde in der Zeitspanne 1984 – 1989 auf Antrag des ehemaligen Präsidenten Nicolae Ceausescu errichtet und ist das zweitgrößte Gebäude in der Welt nach dem Pentagon. Heutzutage ist der Palast das größte Verwaltungsgebäude Europas, mit einer Innenfläche von 265.000 qm. Nach der Revolution im Dezember 1989 wurde der Palast der Sitz des rumänischen Parlaments. Seit 1994 befindet sich hier auch das Internationale Konferenzzentrum.

Eine virtuelle Tour durch das Parlamentspalast : Der Parlamentspalast Rumänien

Palast Sutu

Sutu Palast. Errichtet in der Zeitspanne 1833 und 1834 im neu-gothischem Stil, mit romantichen Einflüssen, gehörte der Palast dem damaligen Außenminister, Constantin Sutu. Gelegen am 0 Kilometerstein der Hauptstadt, war der Palast für die herrlichen Bälle berühmt, die hier veranstaltet wurden. Das Gebäude wurde im Jahre 1958 restauriert und ist zurzeit das Kunst- und Geschichtsmuseum der Stadt Bukarest

Der Frühling Palast - die ehemalige Residenz des Ceausescu-Familie

Nach historischen Daten wurde der Frühling Palast vom Architekten Cezar Lazarescu entworfen in 1964-1965 nach Indikationen von Nicolae Ceausescu und Elena Ceausescu , persönlich würde der Auswahl an Kronleuchtern und Mosaiken behandelt, mit Pool, Solarium und Sauna.

Bei der Frühling Palast ist ein angrenzendes Grundstück von 14 830 Quadratmetern geblieben. Nach der Revolution von 1989 wurden die TV-Bilder von Gebäuden gezeigt die Ceausescus in den letzten 25 Jahren des Lebens gelebt hat ,die Badewannenzulaufs einschließlich waren aus Gold.Der Palast verfügt über mehr als 80 Zimmer.

Adresse : Bulevardul Primaverii Nr. 50 , Tel : 02 13 180 989

Der Frühling Palast Bukarest : Der Frühling Palast

Parkanlage

Cismigiu Garten

Der Cismigiu Park ist schon eineinhalb Jahrhunderte alt. Der älteste und eleganteste Park in Bukarest, hat eine Fläche von 17 Ha. Der Park ist eine einzigartige Möglichkeit, Ruhe und Frieden gleich in der Mitte der Hauptstadt zu finden. Entworfen von einem österreichischen Gartenarchitekten im 19. Jahrhundert, im romantischem Stil, verfügt Cismigiu im westlichen Teil über einen französischen Garten, das Gebiet der Schriftsteller, das römische Gebiet, über einen Rosengarten im nördlichen Teil und drei Seen. Mit den gepflasterten und asphaltiert breiten oder engen Alleen, mit den alten Bäumen, ist Cismigiu eine gesegnete Oase in der Mitte der wilden Stadt.

Herastrau Park

Der Herastrau Park ist das größte Vergnügungsgebiet in Bukarest, mit einer Fläche von 187 Ha. Schon seit der Anlage im Jahre 1936-1939 ist es in Herastrau üblich schon und elegant angezogen spazieren zu gehen, als ob es sich um ein Konzertsaal oder ein elegantes Lokal handeln wurde. Mit gut gepflegten Alleen und Blumenbeeten, mit Statuen, Säulen, Brücken und Tausende von Weiden, hat Herastrau eine überwältigende Auswirkung durch seine Grandeur. In dieser Landschaft, erhalten die Restaurants, Terrassen und Schwimmbäder einen besonderen Wert.

Der Haupteingang liegt in der Nähe des Hauses der freien Presse – auf Soseaua Kiselef .

Was Sie sehen sollten

Bukarest ist auch nur wegen seinen Museen einen Besuch wert, insbesondere das Dorfmuseum im Herastrau-Park, in der Nähe des Triumphbogens. Hier werden Sie Beispiele der volkstümlichen Architektur und des Handwerks aus dem ganzen Land sehen können, einschließlich Holzkirchen aus dem Maramures. Andere Sehenswürdigkeiten sind das Nationale Kunstmuseum, im Gebäude des ehemaligen Königspalastes, das Nationale Geschichtsmuseum auf der Calea Victoriei mit der wunderbaren Kollektion von Silberkunstwerken des nationalen Thesaurus, und Curtea Veche (Der Alte Fürstenhof) mit der wunderbar bemalten Kirche aus dem 16. Jahrhundert. In der Nähe befindet sich die Metropolitankirche (1657 erbaut) welche heute zu den modernen Gebäuden des neuen Stadtzentrums kontrastiert. Besuchen Sie auch neben dem Alten Fürstenhof die Stavropoleoskirche, ein wahres Meisterstück der rumänischen orthodoxen Architektur. Befinden Sie sich zufällig während einer Taufe oder Trauung in einer dieser Kirchen, werden Sie ein unvergeßliches Erlebnis haben.

Der Rhythmus der Nacht

Das Nachtleben der Stadt verzeichnete ab den 1990ern einen permanenten Anstieg an Möglichkeiten, die Abende und Nächte gesellig zu verbringen. Vor allem die Club-Szene wuchs rapide. Auch wenn Bukarest nicht direkt über ein zentrales Gebiet verfügt, wo sich Bars, Restaurants, Kneipen etc. konzentrieren, so gilt doch das Studentenviertel (Regie) mit den vielen Clubs und Kneipen am Ufer der Dambovita fraglos als nachtlebendiges Epizentrum. Die anderen Etablissements sind dagegen über das gesamt Stadtgebiet verteilt. Die wohl angesagtesten Clubs sind das Laptaria Enache in der Nähe des Nationaltheaters, der Fire Club oder der Club A. Empfehlenswert ist auch das La Scena (= Calea Calarasi 55) mit seiner wirklich außergewöhnlichen Einrichtung. Weiterhin sorgen die zahlreichen Museen mit unglaublich günstigen Eintrittspreisen, die Unzahl an Biergärten, die Theater, Einkaufszentren oder Kinos mit ihrem Repertoire. Bezüglich der Kinos ist das Laptaria lui Enache (am Universitäts-Platz) schon lange kein Geheimtipp mehr, sollte dennoch besucht werden. Im Sommer werden auf der Dachterrasse nicht ganz alltägliche Filme gezeigt. Seit dem Jahre 2000 wird auch die Homosexuellenszene immer selbstbewusster. Erste Anzeichen dafür waren die Eröffnung des Queen's Club, des ersten homosexuellen Clubs in Bukarest. Musik, Gedränge, glänzende Einrichtungen, heißes Blut und die ständige Hoffnung, dass diesmal, wer weiß... Die Nacht bringt in Bukarest einen ausgelassenen Rhythmus. Mit den ersten Augenblicken der Nacht, nach der Ruhe des Tages, erwachen die Bars, Klubs und Kasinos zum Leben. Das Angebot ist sehr attraktiv, die Auswahl fällt sehr schwer. Ausgelesen mit der Zeit aufgrund verschiedenartiger Geschmäcke und Erwartungen, zählen wir die beliebtesten derartigen Lokale auf Flippige, aber schlichte Bars und lebhafte Cafés scharen sich in den Straßen von Lipscani, stilvolle Loungebars und Jazzvlokale um den Calea Victoriei-Boulevard. Philharmonieorchester spielen im majestätischen rumänischen Athenaeum, während Opern und erstklassige Balletts in der rumänischen Nationaloper aufgeführt werden. Begeben Sie sich für topaktuelles Clubbing nach Nordosten, wo der kolossale Kristal Glam Club ein auf die Tanzfläche strebendes Publikum und internationale Star-DJs anzieht. Es gibt keine Sperrstunde, daher sind Clubs und viele Bars bis in den Morgen geöffnet.

Was Ihnen das Stadtzentrum anbietet

Alle Touristen wollen einkaufen; Sie werden Geschäfte rund um die Piata Unirii und entlang der wichtigsten Boulevards finden. Eine Alternative wird Ihnen auf den Gassen rund um die Strada Lipscani angeboten, in der Nähe des Alten Fürstenhofes. Typisch sind Keramik, Glasware, Leinen und Holzschnitzereien. Ein anderes unvergeßliches Erlebnis ist der Talcioc (Flohmarkt) am Sonntag Morgen, entlang der Ufer des Dambovita-Flusses. Die Restaurants in Bukarest sind zu neuem Leben erweckt worden; gegrilltes Rind-, Geflügel- und Schweinefleisch wird für viele Gerichte verwendet. Diese werden von einer Vielfalt Patisseriespezialitäten, als Dessert, gefolgt. Für einen größeren Appetit empfehlen wir die rumänischen Weine und Tzuika (doppelt gebrannter Pflaumenschnaps), das nationale Getränk. Die Preise sind mäßig und die Atmosphäre in Bars, Restaurants und Nachtclubs ist freundlich, des öfteren von den Rhythmen der Zigeunermusik verfeinert. Das rumänische Volk ist ein lebensfrohes Volk, das sich wohl fühlen will. Gesellen Sie sich auch zu dieser Atmosphäre! Bukarests Umgebung

Bukarest wird von Wäldern und Seen umringt, und alte Paläste und Klöster befinden sich in diesen Gegenden. Das Kloster mit Turm in Snagov, aus dem Jahr 1408, wird von der bukarester Bevölkerung, die Wassersport am nahegelegenen See treiben, sehr geschätzt. Der Mogosoaia-Palast, aus dem 18. Jahrhundert, 14 km (9 Meilen) nördlich des Mogosoaia-Sees, ist auch einen Besuch wert. Es gibt aber viele andere Orte, die einen Besuch wert sind.

SkyTower und Floreasca City ein neues Wahrzeichen für Bukarest.

Raiffeisen evolution verwirklicht als Totalunternehmer im Nordosten von Bukarest das Großprojekt, bestehend aus einem 37-stöckigen Büroturm sowie einem 7-stöckigen Bürogebäude. Zudem fungiert das Unternehmen als Developer des angrenzenden Promenada Shopping Center. Auffälligster Bauteil ist der SkyTower, das mit seinen 137 Metern das höchste Gebäude der Hauptstadt sein wird. Die rumänische Tochterbank der RBI, Raiffeisen Bank S.A., wird hier ihr neues Headoffice in Bukarest einrichten. Anfang 2013, nach der Fertigstellung der Bauleistungen, will die Raiffeisen Bank S.A. die Etagen 2 – 7 des SkyTower und das unmittelbar anschließende siebenstöckige Bürogebäude Floreasca Office beziehen.

Adresse : Bulevardul Barbu Vacarescu, Bukarest

SkyTower Bukarest : SkyTower Bukarest Bild und Beschreibung

SkyTower Bukarest : SkyTower Bukarest Homepage – Englisch

Deutschsprachige Sightseeing Tour : persönlichen Reiseführer in Bukarest

Hop-on, Hop-off-Bus-Touren in Bukarest: : City Bus – Rundtour

Rumänien Reiseberichte : Rumänien Reiseberichte

StadtBranche.de Reise Bukarest Rumänien

New Page 1

myNewBanner.png (84498 bytes)

Für eine Stadtführung in Bukarest , einfach kurz anrufen ,

bzw. ein SMS senden an :

Handy RO : 004 0724 279 922

( auch kurzfristige Buchungen sind möglich )

( Preis nach Absprache , 6 - 7 Stunden am Tag ).

oder ein E-Mail schreiben an Herr Georg Viorel : E-Mail